Geröstet wird unser Rohkaffee traditionell in einem Gasbetriebenen Trommelröster. Bei rund 200° werden die Bohnen je nach gewünschtem Ergebnis ca. 15 bis 20 Minuten in der Trommel gewirbelt. Durch die heiße Luft wird der Rohkaffee gleichmäßig geröstet. Dabei verdampft der Wasseranteil und die Bohnen dehnen sich aus, wodurch die Bohnen rund 16 Prozent an Gewicht verlieren. Dieses Phänomen wird Einbrand genannt. 

 

Das Trommelröstverfahren ist aufwendig, anspruchsvoll aber vor allem schonend. Die rund 1000 Aromen in der Kaffeebohne können sich so bestmöglichst entfalten.

 

Haben die Bohnen den gewünschten Röstgrad erreicht, werden sie in dem sogenannten Kühlsieb mit Luft runtergekühlt.